Und wer macht das dann?

Veröffentlicht auf 15. März 2017

Eine beliebte Frage, die sich immer wieder stellt. Wer macht das dann oder wer sollte es machen? Wer übernimmt die Verantwortung, Administration und Wartung?

Als Anhänger des Lean Managements und AKV-Prinzips mit klaren, ausgewogenen Aufgabenbeschreibungen, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten ist für mich klar:

Derjenige, der die Zeit hat, damit arbeitet und auf die Ergebnisse angewiesen ist sollte auch die AKV bekommen.

Beispiele:
* JUnit Tests sollten von Entwicklern erstellt, gewartet und erweitert werden.
* Integrationstests sollten von Architekten verwaltet werden.
* Systemtests dürfen aber auch schon von technisch versierten Testern, GUI- und Akzeptanztests von Testern oder Testmanagern bearbeitet werden.
* Entwicklungswerkzeuge sollten Ansprechpartner in der Entwicklung haben und von denen administriert werden.
* Testwerkzeuge sollten im Testteam selbst administriert und gewartet werden.
* Buildsysteme und Continuous Integration können von Build Managern, aber auch von technischen Testern oder noch besser von Mitglieder des Entwicklungsteams betrieben werden.
* Projektmanagementwerkzeuge sollten von Projektmanagern ausgewählt und von einemm Projekt Office Mittarbeiter betreut werden.
* usw.

Warum?

Weil Mitarbeiter, die damit arbeiten müssen, schneller in der Umsetzung sind, sich die Zeit dafür nehmen, die Anforderungen und das Umfeld kennen und einfacher angesprochen werden können bei Problemen.

Man kommt schneller zum Ziel, als wenn alles zentral z.B. bei der firmeninternen IT-Abteilung abgelegt wird und über Formulare etc. beantragt werden muss.
Im Gegensatz dazu befreit dieses Vorgehen aber auch niemanden von der notwendigen Dokumentation. Diese muss gemacht werden und sollte wenn möglich öffentlich für alle zugänglich sein, z.B. in einem Wiki, damit bei personellen Ausfällen nicht die gesamte Arbeit stoppt.

Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern, trauen Sie Ihnen etwas zu. Sie werden Sie nicht enttäuschen!

 

Geschrieben von Robert Bullinger

Veröffentlicht in #Expertise

Kommentiere diesen Post