Was ist ein Gatekeeper in der Softwareentwicklung?

Veröffentlicht auf 24. Juli 2017

Ein Gatekeeper ist vergleichbar mit einem Torwächter des Mittelalters. 
Es ist laut Definition eine zentrale Schlüsselperson in einer Organisation, die den Zugang zu Prozessabläufen und Leistungsangeboten ermöglicht und eine angemessene Verwendung vorhandener Ressourcen garantiert.

In der Softwareentwicklung arbeitet er in der Vorbereitung und Planung der Quality Gates mit. Dabei entscheidet er nicht unbedingt selbst, wer ein Quality Gate passieren kann, sondern vielmehr nur, wer überhaupt zur Prüfung zugelassen wird. 
Seine Regeln bekommt er in der Regel vorgegeben. Er dokumentiert aber, wer Zugang erhalten hat und arbeitet gegebenenfalls an der Optimierung der Regeln mit.

Geschrieben von Robert Bullinger

Veröffentlicht in #Projektmanagement, #Expertise

Kommentiere diesen Post