Smart Monkey Test

Veröffentlicht auf 9. September 2017

Auch gezielter Chaos Test genannt, ist eine Software Testtechnik für den Stresstest, um fehlerhaftes Verhalten zu erzeugen oder die Anwendung zum Absturz zu bringen.
Zur Durchführung werden keine Testfälle oder Vorgaben gemacht, der Tester macht was ihm gerade so in den Kopf kommt.

Es setzt allerdings entgegen dem Dumb Monkey Test etwas Wissen über das System und Software voraus, damit gezielt Schwachstellen gefunden werden.
Ziel der Tests ist es Robustheit, Zuverlässigkeit, Ausfallsicherheit nachzuweisen.
Szenarien könnten sein, dass man wichtige Prozesse abschießt, Ressourcen im Betrieb offline nimmt oder wichtige Systeme überlastet.

Die Tests können entgegen dem Dumb Monkey Test oder Fuzz Testing nur sehr aufwändig automatisiert werden. Wenn Fehler gefunden werden, lohnt sich aber ggf. eine nachträgliche Automatisierung.

Vorteile
* Einfach und billiger manueller Test der Robustheit.
* Findet "andere" Fehler, die vorher nicht betrachtet wurden.

Nachteile
* Nur effizient bei größeren, zentralen Systemen, die Robust sein müssen.
* Bei keinerlei Dokumentation schwer nachvollziehbar.
* Findet im schlechtesten Fall viele kleinere oder irrelevante Fehler.
* Kann erst sehr spät in der Entwicklung stattfinden, daher am besten für langlaufende Projekte geeignet.

Geschrieben von Robert Bullinger

Veröffentlicht in #Softwaretest, #Testmanagement

Kommentiere diesen Post