Auslastung und Produktivität

Veröffentlicht auf 23. November 2011

Die aktuelle Wirtschaftslage sorgt für steigende Auftragseingänge bei vielen Firmen. An sich ein erfreulicher Trend, allerdings können zunehmend Aufträge nicht bearbeitet werden, durch die Knappheit von Facharbeitern und Spezialisten. Aufträge werden natürlich trotzdem angenommen, da ja jährlich der Umsatz gesteigert werden muss. Der Lösungsansatz im Unternehmen sieht eine Erhöhung der Auslastung von Maschinen und Mitarbeiter vor.

 

Die Rechnung geht allerdings meistens nicht auf, da zumindest beim Menschen eine beliebig höhere Auslastung nicht mit einer beliebig höheren Produktivität korreliert. Ab einem bestimmten Grad der Auslastung singt die Produktivität bei uns Menschen wieder, wir werden schneller müde, machen mehr Fehler und sind weniger aufmerksam und kreativ. Auslastung und Produktivität sollten also gesondert betrachtet werden. So können neue Werkzeuge und Methoden oder eine Vereinfachung der Arbeit die Produktivität steigern.

 

Wird diesem Thema zu spät Aufmerksamkeit geschenkt, sind eine mangelnde Qualität, schlechte Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit noch die geringsten Folgen. Das Unternehmen schadet sich damit so lange selbst, bis Auslastung und Produktivität wieder im Einklang miteinander sind.

 

Wer mehr dazu wissen möchte, dem seien die Bücher von Tom DeMarco dazu empfohlen.
Sie eignen sich übrigens auch ganz gut als Geschenk ...

Geschrieben von Robert Bullinger

Veröffentlicht in #Projektmanagement

Kommentiere diesen Post