Verifizierung und Validierung

Veröffentlicht auf 16. Oktober 2008

Zwei Begriffe, die des Öfteren für Verwirrung sorgen. Was wird zu erst angewendet? Die Verifizierung oder die Validierung? Was versteht man darunter? Wann kommen Sie zur Anwendung?

Meiner Ansicht nach wird immer zuerst verifiziert bevor validiert werden kann.
Verifizierung (verification) prüft dabei, ob das Produkt entsprechend den gegebenen Anforderungen umgesetzt wurde.
Die Validierung (validation) soll feststellen, ob das Produkt in der Praxis einsetzbar ist.

Im Softwareentstehungsprozess findet eine Zuordnung von Verifizierungsaktivitäten und Validierungsaktivitäten zwischen Entwicklungsprozess und Testprozess statt. Es soll dabei sichergestellt werden, dass die entwickelte Software zu jedem Zeitpunkt die funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen erfüllt.

Diese Aktivitäten sollen kurz vorgestellt werden ...

Verifikationsstrategien führen zum Beispiel folgende Aktivitäten durch:
    * Requirement Reviews
    * Design Reviews
    * Code Walkthroughs
    * Code Inspections
    * Unit Testing
    * Integration Testing
    * System Testing
    * ...
   
Validierungsstrategien können aus folgenden Aktivitäten bestehen:

    * End to End Testing
    * User Acceptance Testing
    * Installation Testing
    * Beta Testing
    * ...

Natürlich können manche Aktivitäten zum Teil auch für die jeweils andere Strategien verwendet werden, dabei ist entscheidend wie die Anforderungen des Projektes am Besten erfüllt werden.

Sollten Sie Verbesserungsvorschläge haben oder Erweiterungen wünschen, dürfen Sie gerne unten einen Kommentar dazu abgeben.

Geschrieben von Robert Bullinger

Veröffentlicht in #Testmanagement

Kommentiere diesen Post